top of page

Neutrale Farben: Eine Definition und Farbkombinationen für chromatische Grautöne in Acrylfarben.

In einem früheren Beitrag über die wichtigsten Definitionen der Farbtheorie habe ich achromatische Farben (auch Nicht-Farben oder neutrale Farben genannt) als ungesättigte Farben ohne besonderen Farbton definiert, die in zwei verschiedene Kategorien aufgeteilt werden können: reine Neutralfarben oder nahezu neutrale Farben.


In diesem Beitrag möchte ich einen tieferen Einblick in diese besondere Farbkategorie werfen und einige Kombinationen mit Acrylfarben vorschlagen, um sie zu erstellen.


Was sind "neutrale" Farben?

Während zu den "reinen Neutralen" Schwarz, Weiß und alle (achromatischen) Grautöne gehören, gehören zu den "beinahe-Neutralen"

  • einige Brauntöne (wie Kaffee, Karamell, Kamel, Beige, Mokka, Taupe),

  • Pastelltöne (einige Rosa-Töne wie Nude, Staubrosa),

  • Elfenbein, Eierschale, Creme, Sand usw.,

  • dunklere Farben (z. B. einige Olivgrüntöne, Khaki usw.),

  • einige Blauschattierungen,

die folgende Merkmale aufweisen:

  • geringe Sättigung,

  • eine Art Unterton, der verhindert, dass sie als "reine Neutrale" betrachtet werden können;

  • Sie werden durch Mischen von Buntfarben mit Weiß, Schwarz oder Grau oder zwei Komplementärfarben gewonnen.


Aufgrund der Art und Weise, wie nahezu neutrale Farben erzielt werden, sind sie auch unter dem Namen "chromatische Grautöne" bekannt.


Warum sind neutrale Farben wichtig?

Aufgrund der niedrigeren Sättigung, werden neutrale Farben als natürlicher empfunden und eignen sich daher besser für die Landschaftsmalerei als stark gesättigte Farben.

Außerdem werden neutrale Farben oft zusammen mit Buntfarben verwendet, um deren Helligkeit zu erhöhen.

Nachteile bei der Herstellung von neutralen Grautönen à Es ist ein langwieriger Prozess, und manchmal muss eine Menge Farbe gemischt werden, bis das neutrale Grau erreicht ist.


Was sind neutrale Grautöne? Eine Definition.

Neutrale Grautöne sind nahezu neutrale Farben, die durch das Mischen aller Primärfarben (oder der zueinander komplementären Farben) mit Weiß in einem subtraktiven Farbmischmodell (RYB oder CMY) erzielt werden.


Die so entstandene schwarze Verbindung, die alle Farbtöne enthält und deshalb "chromatisches Schwarz" genannt wird, wird dann mit Weiß (einem reinen Neutrum) gemischt, um ein Grau zu erhalten, das dem unbunten Grau ähneln kann, in Wirklichkeit aber alle chromatischen Farben enthält.


Aus diesem Grund ist die resultierende nahezu neutrale Farbe auch unter dem Namen "chromatisches Grau" bekannt.


Ein wunderbarer Aspekt dieser besonderen Farbe ist die Tatsache, dass ein chromatisches Grau je nach der Menge jeder Farbe, die im ursprünglichen chromatischen Schwarz enthalten ist, und der Tönungsstärke jeder dieser Farben eine Neigung zu einem bestimmten Farbton haben kann. Um es zu neutralisieren, indem man von einem gebrochenen Neutral zu einem reinen Neutral übergeht, muss man die Tendenz überprüfen und die Komplementärfarbe so lange hinzufügen, bis die Mischung zu einem chromatischen Schwarz wird, das, testweise separat mit Weiß gemischt, ein reines Grau ergibt.


Reines vs. gebrochenes neutrales Grau.

Ein reines neutrales Grau ist ein chromatisches Grau, das aus Komplementärfarben gewonnen wird und dem achromatischen Grau (aus Schwarz und Weiß ) sehr ähnlich ist.

Im Gegensatz dazu werden neutrale Grautöne, deren chromatische Komponente stark ist, als gebrochene Farben bezeichnet. Beispiele für neutrale gebrochene Grautöne sind blaugrau, lavendelgrau, bräunlichgrau usw.


Wie man chromatische Grautöne mit Acrylfarben erzeugt.

Im Falle von Acrylfarben, die auf Pigmenten basieren, ist das Artist's Colour Wheel von B. MacAvoy ein hilfreiches Werkzeug, um zu verstehen, welche Pigmente sich gegenseitig ergänzen.

Sobald Sie sich entschieden haben, welche Farben Sie für Ihre schwarze Grundierung verwenden möchten, können Sie den Künstlerfarbkreis verwenden, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wo die Pigmente, aus denen die gewählten Acrylfarben bestehen, liegen. Wenn die Pigmente einander gegenüberliegen und die Linie, die sie verbindet, durch oder nahe der Mitte des Rades verläuft, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass Sie ein chromatisches Grau erhalten.


Die besten Ergebnisse erzielt man, wenn man aus einem einzelnen Pigment bestehenden Acrylfarben mischt.


Im Folgenden habe ich einige der Kombinationen, die ich finden konnte, zusammen mit einem Bild und der entsprechenden Kombinationsnummer aufgelistet. Ich hoffe, Sie finden sie anregend und nützlich für Ihre nächsten Projekte.


Kombinationsideen für "reine" neutrale Grautöne

  • Burnt Umber (PR101/PBk11) + Ultramarine Blue (PB29).  (3)

  • Burnt Umber (PR101/PBk11) + Violet (Arteza) (PV23) + Phthalo Green (PG7) + Cadmium Red Deep (Liquitex Basic 311) (PR170/PV19). (5)

  • Phthalo Blue (PB15:3) + Orange Red (Arteza) (PO34). (13)

  • Transparent Red (Liquitex) (PR209) + Viridian Green (Arteza) (PG7/PY3).  (16)

  • Naphthol Crimson (Liquitex) (PR170) + Viridian Green (Arteza) (PG7/PY3). (17)

  • Crimson Alizarin (Winsor&Newton) (PR170/PV19) + Viridian Green (Arteza) (PG7/PY3).  (18)

  • Cadmium Red Deep (PR170/PV19) + Viridian Green (Arteza) (PG7/PY3). (19)

  • Rose Madder (PR146) + Viridian Green (Arteza) (PG7/PY3). (20)

  • Burnt Umber (PR101/PBk11) + Prussian Blue Hue (Liquitex) (PB15:3, PV23, PBk7). (21)

  • Permanent Crimson Alizarin (Winsor&Newton) + Phthalo Blue (PB15:3) + Yellow Oxide (Arteza) (PY42) (30)

  • Crimson Alizarin (Winsor&Newton) (PR170/PV19) + Chrome Oxide Green (Arteza) (PG17). (31)


Kombinationsideen für "gebrochene" neutrale Grautöne

  • Cadmium Red Deep (Liquitex Basic 311) (PR170/PV19) + Phthalo Blue (PB15:3). Diese Kombination kann ein dunkles blau-violettes Grau ergeben. (2)

  • Cadmium Red Deep (Liquitex Basic 311) (PR170/PV19) + Ultramarine Blue (PB29) + Mid Yellow (Arteza) (PY1). Diese Kombination kann ein oliv-grünliches Grau ergeben. (4)

  • Orange Yellow (Arteza) (PO13) + Phthalo Blue (PB15:3). Obwohl die Farben Orange und Blau komplementär sind, ergibt diese Kombination einen grünlichen Grauton. (6)

  • Cadmium Orange Hue (Liquitex) (PO73) + Phthalo Blue (PB15:3). Obwohl die Farben Orange und Blau komplementär sind, gibt diese Kombination ein bläuliches Grau wieder. (7)

  • Ultramarine Blue (PB29) + Orange Yellow (Arteza) (PO13). Aufgrund der roten Tendenz von Ultramarinblau und Orange ergibt diese Kombination ein warmes Grau mit einer rot-purpurnen Tendenz. (9)

  • Ultramarine Blue (PB29) + Red Orange (Arteza) (PO34). Aufgrund des Rotanteils von Ultramarinblau und Orange ergibt diese Kombination ein warmes Grau mit einem leichten (eher gräulichen) Rot-Purpur-Anteil. (10)

  • Ultramarine Blue (PB29) + Lemon Yellow (Arteza) (PY3) + Transparent Red (PR209). Auch wenn wir alle Primärfarben mischen, ergibt diese Kombination ein violettes, warmes Grau. (11)

  • Ultramarine Blue (PB29) + Lemon Yellow (PY3) + Naphthol Crimson (Liquitex Basic)(PR170). Obwohl wir alle Primärfarben mischen, ergibt diese Kombination ein violettes Grau, da Naphthol Crimson einen bläulichen Anteil hat. (12)

  • Violet (Arteza) (PV23) + Yellow Pale (Arteza) (PY1). Diese Kombination ergibt ein braunes Grau. (14)

  • Magenta (Liquitex) (PR122) + Viridian Green (Arteza) (PG7/PY3). Diese Kombination ergibt ein bläuliches Grau, da die Pigmente PR122 und PG7 einen starken Blauanteil aufweisen. (15)

  • Prussian Blue Hue (Liquitex) (PB15:3, PV23, PBk7) + Raw Umber (Arteza). Diese Kombination kann zu einem grünlichen Grau führen.  (22)

  • Blue Turquoise (Amsterdam Acrylics) (PB15:3/PG7) + Naphthol Crimson (Liquitex Basic) (PR170). (26)

  • Quinacridone Magenta (Liquitex Basic) (PR122) + Phthalo Green (PG7). (27)

  • Permanent Crimson Alizarin (Winsor&Newton) + Phthalo Green (PG7).(28)


Beispiele von chromatischen Grautönen
Beispiele von chromatischen Grautönen

Schlusswort

Dieser Beitrag ist der Entdeckung der neutralen Farben gewidmet und zeigt, wie wir aus wenigen anderen Farben unsere eigenen chromatischen Grautöne kreieren können.


Vielen Dank fürs Lesen. Wenn euch der Beitrag gefällt, hinterlasst ein Like, einen Kommentar und vergesst nicht, meinem Blog, Instagram und Threads zu folgen und den Inhalt auf euren sozialen Medien zu teilen.


Ich hoffe, es hat euch gefallen und bis zu meinem nächsten Beitrag wünsche ich euch einen tollen und kreativen Tag!


Laura

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page