top of page

Was bedeutet es, Künstler/-in zu sein?

Aktualisiert: 7. Dez. 2023



Als ich Ende 2021 mit der Malerei begann, konnte ich mich nicht als Künstlerin bezeichnen.


Für mich war die Acrylmalerei nur eine Möglichkeit, eine andere und völlig neue Technik zu erkunden. Erst vor kurzem habe ich angefangen, darüber nachzudenken, ob ich mich wirklich als Künstlerin bezeichnen kann und was das bedeutet. Hier meine Gedanken.


"Die Position des Künstlers ist bescheiden. Er ist im Wesentlichen ein Kanal." - Piet Mondrian

Künstler sind motivierende Botschafter

In der kollektiven Vorstellung ist ein Künstler im weiteren Sinne jemand, der in der Lage ist, ein Gemälde, eine Skulptur, eine Zeichnung mit einem sehr hohen Niveau an Fähigkeiten zu schaffen. Wenn wir diese Definition des Begriffs "Künstler" zugrunde legen, dann kann jeder, der seine Fähigkeiten trainiert, ein Künstler werden.

Aber wenn wir die engere Bedeutung dieses Wortes betrachten, ist ein Künstler nicht nur eine Person, die ein Kunstwerk schafft, sondern viel mehr. Er ist derjenige, der durch seine Werke eine (politische, religiöse, ethische usw.) Botschaft an seine Zeitgenossen und vor allem an die künftigen Generationen weitergeben kann, indem er die universelle Sprache der Kunst benutzt.

Er ist derjenige, der die Betrachter motiviert, sich der Welt, in der sie leben, bewusst zu werden und eine bessere Version von sich selbst zu sein.


Künstler sind Außenseiter mit einer tieferen emotionalen Verbindung zur Welt

Künstler sind Zeugen ihrer Zeit, und ihre Kunstwerke sind ihr eigener Beitrag zur Schaffung einer besseren Gesellschaft, einer besseren Welt, in der die Menschen wieder mit ihrer Gefühlswelt und miteinander in Verbindung setzen können.

Dabei entwickeln sie eine parallele Lebensweise. Manchmal werden sie als "Außenseiter" ihrer zeitgenössischen Welt betrachtet. Sie haben eine tiefe spirituelle Verbindung mit der Realität, in der sie leben, die ihnen erlaubt, auf einer Ebene zu fühlen und zu denken, die viel tiefer ist als die eines normalen Menschen, und aus diesem Grund können sie Aspekte unserer Existenz sehen, die von den meisten Menschen nicht erkannt werden.


"Der Künstler sieht, wovon andere nur einen flüchtigen Blick erhaschen". - Leonardo da Vinci

Diese Fähigkeit kann sowohl ein Geschenk als auch ein Fluch sein.

Ein Geschenk, weil sie einen Sinn in ihrer Existenz finden können und dank ihres Status als "Künstler" frei sind und toleriert werden, wenn sie sich außerhalb des konventionellen Schemas verhalten.

Ein Fluch, weil sie missverstanden werden können oder unter Einsamkeit leiden, weil sie sich nicht an eine Welt anpassen können, die nicht in der Lage ist, so zu fühlen und zu denken wie sie. Und oft, wenn ihre Botschaft verstanden wird, sind sie nicht da, um alles zu erleben. Trotzdem werden sie unsterblich, weil sie weiterleben und durch ihre Meisterwerke sprechen.


Abschließende Gedanken

Wenn ich mich und meine Kunst in diesem Kontext sehe, kann ich mich als Künstler im weiteren Sinne des Wortes betrachten. Mit meinen Bildern versuche ich, die Betrachter zu motivieren, ihren Alltag zu erhellen, selbst in einer Welt, die voller Ungewissheit, Unsicherheit und Angst ist und in der wir den Glauben an eine bessere Zukunft verloren zu haben scheinen.

Ob meine Botschaft durch Raum und Zeit an die zukünftigen Generationen weitergegeben wird und mich zu einem Künstler im weiteren Sinne macht, kann ich heute nicht sagen. Das Einzige, was ich weiß, ist, dass ich dank der Kunst endlich anfange, ein Gefühl der Erfüllung und einen Sinn in meinem Leben zu finden.


Was sind Eure Gedanken dazu? Lasst sie mich in den Kommentaren wissen.


Vielen Dank fürs Lesen. Wenn Dir der Beitrag gefällt, hinterlässt ein Like, einen Kommentar und vergiss nicht, meinem Blog und Instagram zu folgen und den Inhalt auf deinen sozialen Medien zu teilen.


Ich wünsche Euch einen bunten und kreativen Tag!


Laura

10 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page