top of page

DYNA (Dynamische) Acrylfarben

Aktualisiert: 29. März

DYNA-Acrylfarben sind besondere Acrylfarben, die von Pebeo hergestellt werden. Das Wort "DYNA" bedeutet "dynamisch" und weist auf ihre Fähigkeit hin, dank ihrer Zusammensetzung mit schillernder Perlenfarbe eine andere Farbe zu reflektieren. Zurzeit sind diese Farben in 7 Varianten erhältlich:


  • 356 irisierendes Violettblau

  • 354 irisierendes Blaurot

  • 353 irisierendes Gelborange

  • 359 irisierendes Gelbgrün

  • 358 irisierend Grünblau

  • 357 irisierendes Blaugrün

  • 360 irisierendes Schwarzblau

DYNA Acrylic Paints by Pebeo

Anmischen von DYNA-Acrylfarben mit normalen Acrylfarben

Obwohl die besten Ergebnisse erzielt werden, indem man sie alleine verwendet, habe ich beschlossen, sie zu testen, um zu sehen, ob es möglich ist, ihre Dynamik zu nutzen und neue DYNA Farben zu schaffen.


  • 356 irisierendes Violettblau: in Kombination mit violetten oder blauen Acrylfarben ergibt es gute metallische Ergebnisse

  • 354 irisierendes Blaurot: ergibt gute metallische Ergebnisse in Kombination mit roten Acrylfarben

  • 353 irisierendes Gelborange: ergibt gute metallische Ergebnisse, gemischt mit gelben, orangen, roten und rot-violetten Acrylfarben

  • 359 irisierendes Gelbgrün: ergibt gute Metallic-Ergebnisse in Verbindung mit allen Acrylfarben

  • 358 irisierend Grünblau: ergibt gute metallische Ergebnisse, gemischt mit gelben, grünen und blauen Acrylfarben

  • 357 irisierendes Blaugrün: ergibt gute Metallic-Ergebnisse, gemischt mit gelben und blauen Acrylfarben

  • 360 irisierendes Schwarzblau: verdunkelt alle anderen Farben ohne Metalliceffekt.


Wenn sie mit Weiß gemischt werden, verlieren alle DYNA Farben ihre Eigenschaft und werden zu Pastellfarben.



Ist es möglich, ähnliche DYNA Acrylfarben nachzubilden?

Ein erster Test, den ich durchgeführt habe, war, ob es möglich ist, DYNA-Farben von Pebeo mit MICA-Interferenzpulver und Perlglanzfarben nachzubilden.


Dort stellte ich fest, dass MICA-Interferenzpulver (vorgemischt mit Acrylbinder und eventuell einem glänzenden (Acryl-)Malgel) besser funktionierte als Perlglanzfarben.


Das (Ausgangs-)Verhältnis, das ich verwendete, war 2:1 (2 Teile MICA Interferenz zu 1 Teil normaler Acrylfarbe). Für Perlfarbe habe ich mit einem Ausgangsverhältnis 1:1 angefangen und nach und nach Menge an Perlfarbe erhöht.


Re-creation DYNA Paints using MICA interference and pearl paints

Danach wollte ich herausfinden, ob ich andere dynamische Farben mittels Interferenzfarben oder MICA Pulver selbst herstellen konnte.


Ich entwickelte 3 unterschiedliche Methode:


Methode Nr.1: DYNA Acrylfarben mittels normaler Acrylfarbe und Interferenzfarbe


  • Schritt Nr. 1: Mischen Sie zunächst sehr gut 2 Teile Perlglanzfarben (Interferenzfarbe) mit einem Teil Glanzgel. Dies ist unsere Interferenzbasis, deren Wirkung durch das Glanzgel verstärkt wird. Denken Sie daran, dass das Gel, obwohl es transparent trocknet, der Mischung einen leichten Weißton verleiht.

  • Schritt Nr. 2: Fangen Sie an, die gewählte farbige Farbe langsam hinzuzufügen. Ich würde sagen, 0,5-1 Teil, je nach Farbstärke, das ist die Menge, die eine Farbe braucht, um eine andere zu ersetzen. In diesem speziellen Fall müssen die normale Farbe und die Interferenzfarbe in der Mischung koexistieren! Wenn du zu viel farbige Farbe hinzufügst, kann die Interferenz nicht funktionieren. Mischen Sie sehr gut und beobachten Sie, wie sich die Interferenzfarbe verhält: Wie stark ist sie sichtbar? Schimmert sie im Kontrast zu der farbigen Farbe? Wenn sie zu schwach ist, fügen Sie mehr Perlglanzfarbe hinzu, bis Sie das gewünschte Ergebnis erhalten.


Anmischen von Perlfarben und normalen Acrylfarben - Teil 2

Anmischen von Perlfarben und normalen Acrylfarben - Teil 1

Ich muss sagen, dass ich die besten selbsterstellten DYNA-Farben mit Perlgrün, Perlblau und Perlviolett erzielte. Die anderen Varianten scheinen nicht stark genug zu sein, um diesen DYNA-Effekt zu bekommen.


Methode Nr.2: DYNA-Acrylfarbe mittels normaler Acrylfarbe und MICA-Interferenzpulver

  • Schritt Nr. 1: Mischen Sie zunächst sehr gut 1 Teil (voller Teelöffel) Interferenz-MICA-Pulver mit einem Teil Glanzgel und einem Teil Acrylbinder. Dies ist unsere Interferenzbasis, deren Wirkung durch das Glanzgel noch verstärkt wird. Denken Sie daran, dass das Gel zwar transparent trocknet, aber der Masse einen leichten Weißton verleiht.

  • Schritt Nr. 2: Sobald die Basis ohne Klumpen und Luftblasen fertig ist, fügen Sie langsam die gewählte Farbe hinzu. Ich würde sagen, 0,5-1 Teil, je nach Farbstärke, das ist die Menge, die eine Farbe braucht, um eine andere zu verändern. In diesem speziellen Fall müssen die normale Farbe und die Interferenzfarbe in der Mischung koexistieren! Wenn du zu viel farbige Farbe hinzufügst, kann es sein, dass die Interferenz nicht funktioniert. Mischen Sie sehr gut und beobachten Sie das Verhalten der Interferenzfarbe: Wie stark ist sie sichtbar? Schimmert sie im Kontrast zu der farbigen Farbe? Wenn es zu schwach ist, fügen Sie mehr Interferenz-MICA-Pulver hinzu, bis Sie das gewünschte Ergebnis erhalten.

DYNA Acrylfarben durch MICA-Interferenzpulver

Methode Nr.3: DYNA-Acrylfarben mittels normaler MICA-Pulver und MICA-Interferenzpulver


  • Schritt Nr. 1: Mischen Sie zunächst sehr gut 1 Teil (voller Teelöffel) Interferenz-MICA-Pulver mit einem Teil Glanzgel und einem Teil Acrylbinder. Dies ist unsere Interferenzbasis, deren Wirkung durch das Glanzgel verstärkt wird. Denken Sie daran, dass das Gel zwar transparent trocknet, aber der Masse einen leichten Weißton verleiht.

  • Schritt Nr. 2: Sobald die Basis ohne Klumpen und Luftblasen fertig ist, fügen Sie ½ Teelöffel normales MICA-Pulver hinzu, mischen Sie es gut und beobachten Sie das Verhalten der Interferenz: Wie stark ist sie sichtbar? Schimmert es im Kontrast zur Farbe? Wenn es zu schwach ist, fügen Sie mehr Interferenz-MICA-Pulver hinzu, bis Sie das gewünschte Ergebnis erhalten. Denken Sie bei der Zugabe von Pulver daran, auch die Menge des Acrylbindemittels zu regulieren, falls erforderlich.


Welche Kombinationen eignen sich am besten für die Herstellung von DYNA Acrylfarben?

  • Türkis-, grünlich-blaue, blaue und grüne Farben reagieren sehr gut mit Interferenzblau- und Interferenzgrünpigmenten

  • Schwarz mit allen Arten von MICA-Interferenzpulver


Was ist die beste Methode?

Schließlich würde ich sagen, dass ich die Verwendung von MICA-Interferenzpulver bevorzüge, auch wenn diese Methode mehr umfangreich ist.

Allerdings hat es Spaß gemacht, mit anderen Kunstmaterialien zu arbeiten und experimentieren.

Ich wünschte mir nur, dass Pebeo in Zukunft neue DYNA-Farben entwickeln wird.


Ich hoffe, ich konnte Euch inspirieren, zu experimentieren und Eure eigenen DYNA Farben zu finden.


Vielen Dank fürs Lesen. Wenn Euch der Beitrag gefällt, hinterlasst ein Like, einen Kommentar und vergesst nicht, meinem Blog und Instagram zu folgen und den Inhalt auf Euren sozialen Medien zu teilen.


Laura

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page