top of page

Neon-, Fluoreszierende, Phosphoreszierende Acrylfarben: Was ist der Unterschied?

Aktualisiert: 29. März

Eine der ersten Acrylfarben, die ich kaufte, um mit dem Malen zu beginnen, waren Neon-farben, weil ich glaubte, damit leuchtende Bilder malen zu können.

Ihr könnt Euch vorstellen, wie enttäuscht ich war, als die Neonfarben nach dem Trocknen nicht mehr leuchteten und dunkel wurden. Nach einigen Fehlversuchen startete ich zu recherchieren und testen und das ist, was ich lernte.


Unterschied Neon-, fluoreszierende und phosphoreszierende Acrylfarben


Strenggenommen sind Neon-, fluoreszierende und phosphoreszierende Acrylfarben Leuchtpigmente basierte Farben, die in der Lage sind, Licht zu absorbieren, und entweder bei Tageslicht oder im Dunkeln mit oder ohne Verwendung vov UV-Licht zum Leuchten gebracht werden können.


Allerdings gibt es einen Unterschied zwischen den drei Arten:


  • Neonfarben, die auch (fälschlicherweise) "fluoreszierend" genannt werden, sind helle Farben, die das Licht absorbieren können, aber ein sehr sanftes Leuchten zurückgeben.

  • Fluoreszierende Farben sind helle Farben, die sehr viel Licht absorbieren und im Dunkeln leuchten können, wenn sie mit UV-Licht bestrahlt werden.

  • Phosphoreszierende (Glow-in-the-dark) Farben können sowohl natürliches als auch künstliches Licht absorbieren und beginnen zu leuchten, sobald sie in einen dunklen Bereich gebracht werden, ohne einem UV-Licht ausgesetzt zu sein.


Im Handel gibt es viele gebrauchsfertigen Farben, Pigmente sowie Medien, die diese reflektive Eigenschaft besitzen bzw. diese Eigenschaft unseren Farben verleihen können.


Eine Sache, die ich festgestellt habe, besteht darin, dass die Neon- und Fluofarben mehr "künstlich" als normalen Acrylfarben aussehen.


In den folgenden Paragrafen werde ich über meine bisherigen Erfahrungen mit diesen besonderen Produkten berichten.


Neon Acrylfarben von Action

Die Farben sind pigmentiert, haben einen unangenehmen Geruch und leuchten überhaupt nicht. Wenn trocknet werden sie sehr dunkel, ohne besondere Effekte und lassen auf die Leinwand eine Art raues Gefühl beim Berühen. Auf diesem Grund waren diese Produkte leider eine Fehlkauf.





Ring Pour mit Neon Acrylfarben von Action

Fluoreszierende Acrylfarben

Die zweite Effektfarben, die ich getestet habe, sind die hochqualitativeren fluoreszierenden Acrylfarben von Liquitex und Amsterdam Royal Talens.


Liquitex Fluoreszierende Acrylfarben

Liquitex Fluo Colors Set 6

Die Fluo-Farben von Liquitex kommen in 6 unterschiedlichen Varianten:

  • Gelb

  • Orange

  • Rot

  • Rosa

  • Blau

  • Grun


Ich habe das Set mit allen 6 Farben gekauft und sie für einen kleinen Regenbogen-pour verwendet.

Nachdem ich sie auf die Leinwand gegossen habe, war ich sehr enttäuscht, weil das getrocknete Ergebnis bei Tageslicht seinen Glanz verloren hatte, die Farben sehr dunkel wurden und an einigen Stellen des Bildes aufgrund ihrer Transparenz auch verschwunden sind.

Des weiteres, wie man unten links sehen kann, erhält man eine stumpfe Farbe, wenn die Farben sich miteinander vermischen.


Ring Pour mit Fluo-Acrylfarben


Amsterdam Royal Talens Reflex Acrylfarben

Die zweite fluoreszierende Alternativ waren die Reflex Farben von Amsterdam Royal Talens, die in 4 verschiedenen Farbvarianten vorhanden sind (gelb, orange, rosa und grün) und, im Unterschied zu Liquitex, als halbtransparente Farben verkauft werden.

Auch in diesem Fall wollte ich deren Verhalten bei einem Pouring beobachten und nachdem ich sie durch eine Flip-Cup gegossen habe, habe ich folgendes festgestellt:

  • ähnlich zu Liquitex sind sie tranparent und werden dunkler wenn trocknet.

  • wegen der fehlenden Deckkraft tendieren sie dazu, sich mit anderen Farben anzumischen oder zu verschwinden, wenn die Konsistenz ähnlich zu derjenigen der anderen Farben ist.


Wie kann man die Leuchtkraft und die Konsistenz von Neon- und Fluoreszierenden Farben verbessern?

Eine der Strategien, die man nutzen kann, um die Deckkraft dieser Farben zu verbessern (ohne ihre Leuchtkraft zu beeinträchtigen), besteht darin, sie mit einer kleinen Menge von Weiß anzumischen.


Im Handel gibt es zwei Arten von weißen Acrylfarben:

  • Titanweiß (opak)

  • Mischweiß (transparent)


Ich habe beide getestet und in beiden Fällen scheinen die Fluofarben, zumindest auf einem normalen weißen Mix-Media-Papier, ihre Leuchtkraft zu behalten.


Test Amsterdam Royal Talens and Liquitex Fluo Colours with white

Danach habe ich das gleiche Blatt unter UV-Licht gesetzt und außer dem Fluo Blau behielten alle Farben (auch nach dem Mischen mit deckendem oder transparentem Weiß) ihre Leuchtkraft.


Amsterdam Royal Talens and Liquitex Fluo under UV-Light

Eine letzte Anwendung, die ich getestet habe, war die Möglichkeit, andere Neon- oder fluoreszierende Farben herzustellen.


Anmischen von Neon- und fluoreszierenden Acrylfarben

Kann man diese Acrylfarben mit normalen Acrylfarben anmischen, um helleren Töne zu erhalten?


Ich habe einige Versuche mit den Acrylfarben von Arteza (60er Set) zusammen mit Ihrem Reflexgelb und Reflexrosa von Amsterdam und den Neonfarben von Action gemacht und hatte unterschiedliche Ergebnisse:


  • Ich musste eine Menge Neon- oder Fluoreszenzfarben in der Mischung verwenden, um eine sichtbare Veränderung der normalen Farbe zu erreichen.

  • Wenn man Neon- oder Fluo-Farben mischt, kann man wunderbare leuchtende Orangen, Violett- und Grüntöne erhalten.

  • Wenn Sie eine Neonfarbe mit einer normalen Farbe derselben Familie mischen (z. B. Neongelb und Primärgelb), ergibt sich keine wesentliche Veränderung der Helligkeit der normalen Farbe.

  • Bessere Ergebnisse werden mit transparenten, halbtransparenten oder halbdeckenden Acrylfarben erzielt.

  • Matte Farben scheinen die Neonfarben ohne jegliche Veränderung zu übertreffen.

  • Der Leuchteffekt von fluoreszierenden Farben geht verloren, wenn sie mit normalen Acrylfarben gemischt werden.


Können Neon- und/oder fluoreszierende Acrylfarben miteinander gemischt werden, um neue Neon- oder fluoreszierende Acrylfarben zu schaffen?

Grundsätzlich können sie miteinander gemischt werden, um neue leuchtende Farben in den Bereichen Orange, Rot und Rosa zu erzeugen. Fluo-Grün und Fluo-Blau neigen dazu, schlammige Farben zu erzeugen, wenn sie mit Orange, Rot und Rosa gemischt werden (gilt nur für Grün). Fluo Blue und Fluo Pink können entweder ein wunderschönes fluoreszierendes Violett (75 % Blau und 25 % Rosa) oder ein fluoreszierendes Rot-Violett (75 % Rosa und 25 % Blau) ergeben.


Phosphoreszierende / Glow-in-the-dark Medium

Pebeo Phosphoreszierendes Malgel (farblos)

Bei den phosphoreszierenden Medien habe ich das farblose phosphoreszierende (Mal)Gel von Pebeo ausprobiert, das in Tuben zu 100ml in 5 verschiedenen Farben (farblos, gelb, grün, blau und türkis) zu einem Preis von ca. 11,00 € erhältlich ist.


Phosphorescent Gel (Colourless) Pebeo

Verschiedene Anwendungsmethode

Ich habe normale Acrylfarben (deckend, halbdeckend und transparent) pur zugegeben.

Nachdem ich das Papier trocknen ließ, testete ich, ob der Leuchteffekt funktionierte, und stellte fest, dass das farblose phosphoreszierende Gel in allen vier Varianten nicht funktionierte, wenn es mit Farbe gemischt wurde.


  • Gemischt mit Reflex- (fluoreszierend) und Neon-Acrylfarben: Bei Zugabe zu fluoreszierenden und neonfarbenen Acrylfarben leuchten die Farben im Dunkeln.

  • Auf ein getrocknetes Gemälde aufgetragen: Es dauerte etwa eine Woche, bis sich das natürliche Licht aufgeladen hatte. Nach dieser Zeit und in der Nacht bei völliger Dunkelheit konnte ich endlich sehen, wie die Stellen, auf die ich die Farbe aufgetragen hatte, aufleuchteten.

  • Allein mit Gießmedium gemischt (für die farbigen Varianten): Schließlich kann das phosphoreszierende Gel (für die farbigen Varianten) allein mit dem Gießmedium gemischt werden, um eine Art farbigen Glow-in-the-Dark-Effekt zu erzielen.


Glow-in-the-Dark medium von Amsterdam Royal Talens

Eine weitere Alternative, um einen phosphoreszierenden Effekt auf unseren Gemälden zu erzielen (aber schwer zu finden), ist das “Glow in the dark medium” von Amsterdam Royal Talens, das nach dem vollständigen Trocknen der Farbe als letzte Schicht aufgetragen werden kann.


Schlusswörte

Zusammenfassend habe ich gelernt, dass Neonfarben und fluoreszierende Kunstprodukte wunderbar und vielversprechend sind, wenn sie nass und allein verwendet werden. Wenn man sie zusammen mit anderen Acrylfarben verwendet oder miteinander mischt, können sie ihre besonderen Eigenschaften verlieren, aber sie können normalen Acrylfarben mehr Leuchtkraft verleihen. Das farblose Gel hingegen hält, was es verspricht, und ich glaube, ich werde es in meinen Kreationen öfter verwenden.


Habt ihr schon einmal diese Art von Farben und Gel-Medium in Euren Werken verwendet? Welche Ergebnisse habt ihr erzielt?


Vielen Dank fürs Lesen. Wenn Euch der Beitrag gefällt, hinterlasst ein Like, einen Kommentar und vergesst nicht, meinem Blog und Instagram zu folgen und den Inhalt auf Euren sozialen Medien zu teilen.


Ich wünsche Euch einen kreativen und farbenfrohen Tag.


Laura

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

تعليقات

تم التقييم بـ ٠ من أصل 5 نجوم.
لا توجد تقييمات حتى الآن

إضافة تقييم
bottom of page