top of page

Alles über Acrylmedien und Additive für Acryl-Pouring

Während meiner Reise in die Acrylmalerei habe ich mehrere Anleitungen gesehen und unzählige Artikel über verschiedene Materialien in Bezug auf Medien und Zusatzstoffe gelesen. Und beim Experimentieren ist es mir oft passiert, dass ich nicht wusste, ob ich das richtige Produkt hatte oder ob ich mehr Geld für Kunstzubehör ausgeben musste, um die richtige Zutat zu bekommen. Aus diesem Grund habe ich beschlossen, eine kleine Liste der am häufigsten verwendeten Medien und Zusatzstoffe in der Gießkunst schwarz auf weiß zu erstellen.


Acrylmedien vs. Additive: Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen Acrylmedien und Additiven besteht darin, dass Acrylmedien einen hohen Anteil an Acrylharzen enthalten, Additive hingegen nicht.

Dadurch können die meisten Acrylmedien allein verwendet oder den Farben zugesetzt werden, ohne die Stabilität des Acrylfilms zu beeinträchtigen. Im Wesentlichen können Acrylmedien als farblose Farben betrachtet werden, die aus einem Acrylpolymer-Bindemittel auf Wasserbasis hergestellt werden. Beispiele für Medien sind Pasten, Gele, Acryllacke und flüssige Medien.

Additive hingegen enthalten kein Bindemittel und können daher nicht allein verwendet werden. Sie müssen einem anderen Medium oder einer Farbe hinzugefügt werden, wobei die Anweisungen auf den Etiketten zu beachten sind. Beispiele für Zusatzstoffe sind Wasser, Acrylverzögerer, Acrylverdicker.


Liste der Acrylmedien


Acryl-Bindemittel

Das Acrylbindemittel ist eine wasserlösliche Acrylpolymer-Emulsion, die die Pigmente zusammenhält und nach dem Trocknen einen glänzenden, transparenten, wasserfesten und alterungsbeständigen Film bildet. Es ist das Acrylmedium schlechthin und einer der Hauptbestandteile von Acrylfarben.



Acrylmedium/Acrylbindemittel


Acryl-(Mal-)Gel

Ein Acrylgel (oder Malgel) ist ein wasserlösliches Medium, das dazu dient, die Konsistenz der Farbe zu verändern oder, im Fall von phosphoreszierenden Acrylfarben mit Glow-in-the-Dark-Effekt, ihnen eine bestimmte Eigenschaft zu verleihen.

Es stellt sich als Paste dar, die verwendet wird, um Farben zu verdicken, ihnen eine Textur zu geben (Impasto-Gele), ihr Aussehen zu verändern (glänzende, matte oder irisierende Gele) oder eine Form zu erhalten. Aus diesem Grund wird es in Kombination mit PVA-Glue verwendet, um die richtige Farbkonsistenz für Blob Paint zu erreichen.



Liquitex Gloss Gel Medium


(Acryl-)Gießmedium

Das (Acryl-)Gießmedium ist eine Flüssigkeit, die die Bindung des Acrylbindemittels verändern kann und, ähnlich wie Wasser, zum Verdünnen von Acrylfarben verwendet wird. Es ist normalerweise weiß, trocknet aber transparent und gibt den Farben ihre ursprüngliche Leuchtkraft zurück.



Acrylmedium/Gießmedium

GAC Medien von Golden Acrylics

GAC sind flüssige Medien, die zur Veränderung der Viskosität von Farben verwendet werden. Sie sehen weiß aus, werden aber nach dem Trocknen transparent und durchscheinend. Sie sind in den folgenden Varianten erhältlich:


  • GAC100 Primer/Extender, der grundsätzlich als Verdünner oder Versiegler verwendet wird

  • GAC200 Hard Acrylic Extender für nicht poröse Oberflächen

  • GAC400 Acrylic Medium für Gewebe

  • GAC500 Glanzverlängerer für flüssiges Acryl

  • GAC800 Low Crazing Extender for Pouring, ist ein Gießmedium und verhindert, dass das Gemälde Risse bekommt

  • GAC900 Heat-Set Fabric Painting Medium, um die Farbe auf Stoffen zu erleichtern und sie nach dem Erhitzen mit einem Bügeleisen dauerhaft zu machen.


Die am häufigsten verwendeten Mittel sind GAC500 und GAC800 (mehr dazu).


Liste der Additive (Zusatzstoffe)

Acryl-Verzögerer

Dies ist ein geleeartiger Zusatzstoff, der die Trocknungszeit von Acrylfarben verzögert.



Acryladditiv/Trocknungsverzögerer


Acryl-Verdicker

Ein geleeartiger Zusatzstoff (mit Wasser mischbar, um ihn zu verdünnen), der verwendet wird, um die Konsistenz der Farbe zu verändern, indem er sie dicker macht.



Acryladditiv/Acrylverdicker


FLOETROL ©

FLOETROL ist ein sehr teures Additiv, das dazu dient, wasserlösliche Farben umzuwandeln und ihre Eigenschaften zu verbessern, so dass sie wie Kunstharzfarben verarbeitet werden können, indem ihre Trocknungszeit verlängert, die Verarbeitungseigenschaften verbessert und Pinselspuren beseitigt werden.

Obwohl es zum Mischen von Acrylfarben verwendet wird, ist es kein Gießmedium. Es verbessert lediglich die Fließfähigkeit der Farbe und das Aussehen der erzeugten Gießmotive.

Im Handel gibt es mehrere Versionen (z. B. US-amerikanische, australische, usw.) mit kleinen Unterschieden in den Rezepturen.


Neben den oben genannten Mitteln und Zusätzen gibt es noch eine weitere Kategorie von Produkten, die als Mittel oder Zusätze verwendet werden, obwohl ihre Hauptanwendung nicht mit der Gießkunst verbunden ist.


Andere (ähnliche) verwendete Produkte, welche aus anderen Bereichen kommen


Mod Podge ©

Mod Podge ist eine Art Klebstoff (kein PVA-Kleber!), der sowohl als Kleber als auch als Endlack zum Versiegeln eines kreativen Projekts (z. B. Collage, Decoupage usw.) verwendet wird. Er präsentiert sich als weiße Flüssigkeit, wird aber nach dem Trocknen transparent.

Aufgrund seiner Bindekraft kann er, mit Wasser verdünnt, auch als Gießmedium verwendet werden.

Im Handel gibt es verschiedene Variationen: glänzend, seidenmatt, matt, antikmatt, hochglänzend, usw.

Viele Künstler verwenden dieses Produkt anstelle von PVA-Glue, um ihre eigenen Klecksfarben (Blob) herzustellen.



Mod Podge


PVA-Kleber/Vinylkleber

PVA-Kleber (Polyvinylacetat), auch Vinylkleber genannt (z. B. Vinavil ©), ist eine Dispersion von Polyvinylacetatharzen in einer wässrigen Lösung, die PVA-Klebstoffe enthält. Er hat das Aussehen einer milchig-weißen Flüssigkeit, die nach dem Trocknen farblos wird, und ist weitgehend geruchlos und ungiftig.

Aufgrund seiner Eigenschaften (hohe Haftfestigkeit) kann er verwendet werden

  • mit Pigmenten als Acrylbindemittel, um individuelle Farben herzustellen

  • zusammen mit (destilliertem) Wasser als Gießmedium gemischt werden. In diesem Fall sollte das Verhältnis 70% Leim + 30% destilliertes Wasser sein.

  • mit einem glänzenden Gelmedium und einer gebrauchsfertigen Acrylfarbe gemischt werden, um ihnen die richtige Konsistenz für die Klecksmalerei zu geben.


Lack

Der Lack ist ein flüssiges Material, das beim Trocknen einen transparenten, widerstandsfähigen und elastischen Film bildet. Lack kann von stumpfmatt bis hochglänzend sein.


Der Lack setzt sich aus 3 Komponenten zusammen:

  • einem Bindemittel, das für die Bildung des Schutzfilms verantwortlich ist. Das Bindemittel ist normalerweise ein Kunstharz. Die bekanntesten Harze sind Acryl, Vinyl, Polyester, Epoxid, Polyurethan und Alkyd.

  • Ein Lösungsmittel, das Wasser oder eine andere Flüssigkeit sein kann. Es verleiht dem Lack seine Fließfähigkeit und verdunstet, wenn der Lack trocknet.

  • Ein Plastifizierungsmittel, das für die Flexibilität nach dem Trocknen verantwortlich ist.


Im Handel findet man den Lack entweder in transparenter Form (hauptsächlich als Decklack) oder in farbiger Form aufgrund der enthaltenen Pigmente unter dem Namen Farbe oder Emaille.


Lacke auf Polyurethanbasis

Es handelt sich um eine andere Art von Decklack, der widerstandsfähiger als normaler Lack ist und auf Öl-, Wasser- oder Öl/Wasser-Basis hergestellt werden kann. Der Lack auf Ölbasis hat eine gelblichere Oberfläche, während der Lack auf Wasserbasis nach dem Trocknen transparent bleibt.

Obwohl es sich um den besten Decklack handelt, kann es aufgrund der enthaltenen Chemikalien, die stark riechen und giftige Dämpfe erzeugen, schwierig sein, mit ihm zu arbeiten, da er auf Lösungsmittelbasis hergestellt wird. Außerdem sind diese Produkte leicht entflammbar, was sie für die Verwendung in Acrylgusstechniken ungeeignet macht, bei denen die Bilder abgefackelt werden.


Lacke auf Polyacrylbasis

Diese Art von Decklack ist eine Alternative zu Polyurethanlacken. Er ist NUR auf Wasserbasis und hat im Gegensatz zu Polyurethanlacken den Vorteil, dass er nicht so giftig ist wie die ölbasierte Version. Er trocknet schneller, aber die Versiegelungswirkung hält etwas kürzer an.

Ein Beispiel für diese Art von Produkt, das im Acrylguss zum Mischen von Pigmenten verwendet wird, ist das Polycrylic (Minwax). Polycrylic ist ein Decklack auf Wasserbasis, ähnlich wie Firnis, weiß im noch feuchten Zustand und wird hauptsächlich in den USA verkauft. In Deutschland wird er bei amazon verkauft und kostet ca. € 32,00. Seine glänzende Variante wird normalerweise mit MICA-Pulvern gemischt, um deren Glanzeffekte zu verbessern.



Polycrylic Minwax


Glanzgradbezeichnungen und Interpretation für Lacke

  • Matt: Matte Lacke haben keinen Glanz. Es gibt verschiedene Mattierungsgrade für Lacke. Zum Beispiel extra matt, stumpfmatt und seidenmatt.

  • Seidenglanz: Seidenglanz ist ein mittlerer Glanzgrad. Nach dem Trocknen verleiht er der Oberfläche ein warmes Aussehen.

  • Hochglanz: Hochglanz ist der glänzendste der drei Typen.


Glanz-Werte (Werte in %)

stumpfmatt 0-6 glänzend

matt 8-10 glänzend

matt - semi-matt 12-15 glänzend

seidenmatt 20-30 glänzend

seidenglänzend 30-55 glänzend

glänzend 60-80 glänzend

glänzend - hochglänzend 80- 100 glänzend


Ich hoffe, Ihr findet diese Liste hilfreich. Demnächst werde ich auf den Unterscheiden zwischen ausgewählten Acrylmedien und Zusatzstoffen hingehen.


Vielen Dank fürs Lesen. Wenn Euch der Beitrag gefällt, hinterlasst ein Like, einen Kommentar und vergesst nicht, meinem Blog, Instagram und Threads zu folgen und den Inhalt auf Euren sozialen Medien zu teilen.


Viel Spaß beim Gießen und Experimentieren!


Laura


Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comentarios

Obtuvo 0 de 5 estrellas.
Aún no hay calificaciones

Agrega una calificación
bottom of page